THEO plus – Wir gestalten Lernen mit We!tsicht

 

Wir als Schule gehen mit Weitsicht in die Zukunft und begleiten unsere Schülerinnen und Schüler auf dem Weg in ein selbstbestimmtes und glückliches Leben getreu unserem Motto: „Du willst Zukunft. Geh mit Weitsicht.“

 

Mit THEO plus gestalten wir als Schulgemeinschaft das Lernen für die Zukunft im Wandel der Zeit und schaffen dazu entsprechende Räume des Lernens.

 

Es ist unser Ziel allen Kindern und Jugendlichen die erforderlichen Qualifikationen und eine erfolgreiche berufliche Orientierung bis zum Ende ihrer Schullaufbahn zu vermitteln, um ihnen eine Partizipation innerhalb der Gesellschaft sowie einen verantwortungsvollen, kreativen und sicheren Umgang mit Medien zu ermöglichen.

„An Themen exemplarisch lernen“ ist seit unserem Schulstart 2020 zentraler Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Deshalb gestalten wir unseren Unterricht in THEO, dem themenorientierten Unterricht seit Sommer 2021 derzeit immer freitags.

 

Durch einen stärkeren Bezug zur Lebenswelt der Lernenden sollen schulfachliche Inhalte und Kompetenzen an Bedeutsamkeit gewinnen und Lernen nicht nur attraktiver, sondern auch nachhaltiger wirksam werden. Dabei spielen Multiperspektivität, vernetztes und fächerverbindendes Lernen insofern eine wichtige Rolle, als an ausgewählten Themen aus der Sicht mehrerer Fächer jeweils fachliche und überfachliche Kompetenzen geschult werden. So bilden Mensch, Natur und Gesellschaft die Perspektiven, aus denen exemplarische Themen durch die Schülerinnen und Schüler erforscht und bearbeitet werden. Dabei bleiben die Fächer als solche bestehen. In Klasse 5 und 6 geben derzeit die Fächer Deutsch, Englisch, Biologie, Kunst und Praktische Philosophie dazu jeweils eine Stunde ihres Stundenkontingents in THEO ab, wo die entsprechenden fachlichen Kompetenzen geschult werden.

 

Neben dem problemorientierten Ansatz bilden die Projekt- und Produktorientierung die didaktisch-methodische Leitlinie der Arbeit im THEO.  Fachliche und überfachliche Lernprodukte entstehen, an denen insbesondere die Kompetenzen aus dem Medienkompetenzrahmen NRW (informieren & recherchieren, kommunizieren & kooperieren, analysieren & reflektieren, bedienen & anwenden und produzieren & präsentieren) geschult werden. Das Lernprodukt stellt somit das Plus bei THEO dar, welches u.a. auch der Dokumentation der Lernergebnisse und der Lernentwicklung dienen soll. Dies können E-Portfolios, Ausstellungen, (digitale) Lernplakate, Videos, Comics, Grafiken, Präsentationen, Podcasts, Debatten, Theaterstücke, Umfragen, Zeitungsartikel, Infobroschüren, Quizs, Experimente, Werkstücke, das Anlegen von Blühstreifen oder eines Schulgartens u.v.m. sein. 

Dazu werden auch digitale Endgeräte funktional eingesetzt. Ein entsprechendes Medienbildungskonzept ab Klasse 5 begleitet die Einführung digitaler Endgeräte behutsam.

Innerhalb der Lernprozesse liegt das Hauptaugenmerk auf Feedback und stetiger Rückmeldung, um Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler für die Zukunft nachhaltig wirksam werden zu lassen.